TSG Reutlingen Inklusiv

Über uns

Es ist der 4. April 1979. Zwei Stunden dauert der Aufbau in der Gymnastikhalle der damaligen Pädagogischen Hochschule Reutlingen um einen Bewegungsparcours für die erste Sportstunde mit vier körperbehinderten Vorschulkindern aus dem Kindergarten in Ohmenhausen aufzubauen. Jeder Kasten, jede Bank, jede Matte muss von der unteren Turnhalle nach oben in den ersten Stock getragen werden. Dann beginnt die erste Sportstunde. Hinter den Milchglasscheiben drücken sich die Mütter die Nasen platt, um mitzubekommen, was mit ihren Kindern gemacht wird. Nach rund 50 Minuten ist die erste Einheit vorbei. Alle Sportgeräte müssen wieder zurück transportiert werden. Der Anfang einer immensen Entwicklung ist gemacht.

Dahinter steckt eine große Vision:

Im ganzen Land Baden-Württemberg soll es Menschen mit Behinderung ermöglicht werden, entsprechend Ihren Wünschen, Bedürfnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten ein ihnen entsprechendes Sportangebot wahrzunehmen. Dabei soll jeder ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Selbstständigkeit erfahren und so zu mehr Lebensqualität und Lebensfreude finden. Kurz: Menschen mit Behinderung sollen genauso wie Menschen ohne Behinderung am Sport teilnehmen können.

Heute über 40 Jahre später, ist aus diesen ersten Anfängen eine Inklusionssportabteilung mit fast 600 Mitgliedern im Alter zwischen 3 und 85 Jahren geworden. In über 60 Sportgruppen/Woche bieten wir ein umfangreiches Sportangebot an, was genau dieser Zielstellung entspricht. Für viele unserer Sportler ist die Abteilung zu einer zweiten Familie geworden. Manche sind schon über 40 Jahre dabei und nehmen an mehreren Gruppen in der Woche teil. Die Zielsetzung und unsere Energie haben dabei nicht nachgelassen. Mittlerweile sind wir im gesamten Land – und Sportkreis aktiv, wie z.B.: Grabenstetten, Urach, Dettingen, Münsingen, Engstingen, Grafeneck. Aus der TSG Reutlingen - Behindertensport Abteilung ist die TSG Reutlingen Inklusiv geworden. Dabei ziehen sich gerade die Aspekte: Erhöhung der Lebensfreude und Lebensqualität wie ein roter Faden durch unsere tägliche Arbeit. Jede(r), der bei uns teilnimmt, soll möglichst mit einem Lachen, Freude und inneren Strahlen das Sportangebot wahr- und in sich aufnehmen.

Dafür bringt sich jeder von uns mit seiner ganzen Kraft ein und wir geben immer unser Bestes. Die TSG Reutlingen Inklusiv arbeitet seit langer Zeit mit hauptamtlichen Kräften, d.h. Wir sind in der Zwischenzeit eine Abteilung mit profimäßigen Strukturen, was die Qualität enorm erhöht. Häufig überschreiten wir die Grenzen eines engen Sportverständnisses mit höher, schneller, weiter. Aber das macht uns aus und fördert die Lebensfreude und Lebensqualität.

 

Zwei Aussagen aus den vergangenen Jahren belegen unsere Arbeit vielleicht am besten.

 

Aussagen einer Mutter:

„Jetzt habe ich akzeptiert, dass unser Sohn wahrscheinlich nie richtig lesen schreiben und rechnen lernen wird. Aber die Sportstunden bei euch machen sein Leben aus. Das ist es was ihn ausfüllt.“

 

Aussage eines 14-jährigen nichtbehinderten Fußballers:

„Ich spiele und trainiere beim SSV Reutlingen und das mache ich auch gerne. Aber bei euch macht es mir richtig Spaß, weil es bei euch so viel zu lachen gibt und nicht alles so ernst genommen wird. Deshalb komme ich so gerne zu euch.“

 

Diese Aussagen beschreiben die Atmosphäre in der TSG Reutlingen Inklusiv wahrscheinlich auf allen Ebenen.

Ich wünsche und hoffe, dass dies auch noch in 100 Jahren gesagt wird.

 

-Dr. Martin Sowa

 


Abteilungsgründer

Abteilungsleiter

Martin Sowa

 : 07121 00000

 : 07121 000000

 : inklusiv-beispiel@tsg-reutlingen.de

 

 


Abteilungsleiterin

Corinne Thür

 : 07121 00000

 : 07121 000000

 : inklusiv-beispiel@tsg-reutlingen.de

 

 

Unsere Unterstützer